Vorteile von Kreatin – Classic Body Nutrition Skip to content

Kreatin ist seit langem eines der häufigsten und beliebtesten Supplemente im Kraftsport und in der Fitness. Wie funktioniert Kreatin und welche Rolle spielt es in Ihrem Körper? In diesem Beitrag erklären wir Ihnen die Wirkung und Vorteile von Kreatin und wie Sie mit Classic Body Nutrition und CBN Pure Line Ihre sportliche Leistung verbessern können.

Welche Wirkung hat Kreatin im Körper?

Die Bereiche unseres Körpers, die Kreatin synthetisieren, sind unsere Leber, die Nieren und die Bauchspeicheldrüse. Der Körper kann etwa 1 bis 2 Gramm Kreatin pro Tag selbst produzieren und verwendet dazu 3 Aminosäuren: Arginin, Glycin und Methionin. Bei Sportlern ist eine Zufuhr von Kreatin über die Ernährung Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll.

Einige Lebensmittel, die Kreatin enthalten:

– Wild
– Schwein
– Rindfleisch
– Kabeljau
– Lachs
– Hering
– Thunfisch

Es ist wichtig zu beachten, dass das Kochen von Lebensmitteln den Kreatingehalt reduzieren kann. Bei Vegetariern wird die Kreatindosis nur vom Körper synthetisiert. In diesem Sinne kann eine Kreatin-Supplementierung mit Classic Body Nutrition und CBN Pure Line besonders interessant sein.

Die Bildung von Adenosintriphosphat (ATP) ist die wichtigste Funktion von Kreatin. Bei einer höheren Zufuhr von Kreatin wird mehr ATP gebildet, was zu einer Leistungssteigerung bei kurzen und schnellen Übungen führt. Adenosintriphosphat (ATP) ist die primäre Energiequelle für unseren Stoffwechsel und körperliche Anstrengungen. ATP wird in den Muskelzellen gespeichert und kann unter Belastung in Sekundenschnelle verbrannt werden.

Kreatin ist äußerst nützlich für kurze intensive Anstrengungen, ein Effekt, der besonders für Kraftsportarten und Sprints interessant ist. Eine zusätzliche Zufuhr von Kreatin sorgt dafür, dass die Muskelreserven gut gefüllt sind, was die Verwendung anderer ATP-Lieferanten wie Glukose, die durch die Bildung von Laktat verbrannt werden, weiter verzögert.

Vorteile der Wasserspeicherung in den Muskelzellen

Kreatin hat eine osmotische Wirkung. Durch die besondere elektrische Ladung des Moleküls zieht es Wasser in die Körperzellen, wo es gespeichert wird. Kreatin bewirkt u.a. die Einlagerung von Glykogen in die Muskelzellen. Ein Gramm Glykogen kann stolze drei Gramm Wasser speichern. Dies erklärt das pralle Aussehen der Muskeln und die schnelle Gewichtszunahme.

Wirkung von Kreatin im Kraftsport und Bodybuilding

Eine Langzeit-Kreatin-Behandlung mit 3g/Tag hat einen positiven Einfluss auf die Muskulatur. Das Ausmaß der Auswirkungen der Kreatineinnahme hängt dabei von verschiedenen Faktoren wie z. B. Alter, Sportart, Fitnessniveau oder Ernährung ab.

Verbesserung von Kraft und Ausdauer

Kreatin liefert als Energieträger mehr Rohstoffe für die ATP-Synthese und ermöglicht so die Muskelkontraktion. Mehr ATP lässt die Muskeln härter und mit mehr Ausdauer arbeiten.

Kreatin hat keinen direkten Einfluss auf die Leistung im Ausdauersport oder auf die Gewichtsabnahme. Andererseits ist eine gut ausgeprägte Muskulatur ein Pluspunkt für Ausdauersportarten. Außerdem erhöht es Ihren Grundstoffwechsel, was die Gewichtsabnahme fördert.

Kreatin = Gefahr? Erläuterung von Risiken und Nebenwirkungen

Besteht ein Risiko für unsere Nieren, Leber und Bauchspeicheldrüse? Verursacht Kreatin Muskel- oder Bauchkrämpfe, Schwindel, Übelkeit oder schlechten Atem oder andere unerwünschte Nebenwirkungen? Wie bereits erläutert, ist Kreatin eine Verbindung von Aminosäuren, die der Körper selbst produziert und die auch in verschiedenen Lebensmitteln vorkommt. Eine hochwertige Kreatin-Supplementierung mit Classic Body Nutrition und CBN Pure Line gilt als sicher und wird vom Körper gut vertragen.

Der Körper scheidet den Überschuss, den er nicht benötigt, in Form von Kreatinin über den Urin aus.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreatinkur mit maximal 3 Gramm pro Tag durchzuführen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Körper genügend Kreatinreserven für Ihren sportlichen Fortschritt hat.

Wann tritt die Wirkung von Kreatin ein?

Die ersten spürbaren Effekte treten bereits nach etwa einer Woche der Einnahme auf – dies ist natürlich von der Person und dem Sportniveau abhängig. Die Einlagerung von Kreatin in die Muskelzellen findet innerhalb weniger Tage statt, ebenso die Wassereinlagerung.

Alkohol und Kreatin

Eine Kreatinkur muss immer von einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr begleitet sein. Zu viel Alkoholkonsum kann einen negativen Einfluss auf die Wirksamkeit von Kreatin in Bezug auf die Leistungssteigerung bei Schnellkrafttraining über kurze Zeiträume intensiver körperlicher Aktivität haben. Auch die Erholungszeit und die Leistungsfähigkeit werden durch Alkoholkonsum beeinflusst.

Zusammenfassung:
– Kreatin wird aus einer Kombination von verschiedenen Aminosäuren gewonnen.
– Der Körper kann es selbst synthetisieren oder über Lebensmittel tierischen Ursprungs, wie z. B. Rindfleisch aufnehmen.
– Kreatin hat einen positiven Effekt auf die Muskelkraft und Schnelligkeit.
– Die Auswirkungen von Kreatin auf das Muskelvolumen sind bereits nach wenigen Tagen zu erkennen.
– Die empfohlene Dosierung beträgt 3 Gramm pro Tag.